FF-Hoßkirch

2018

 
7. Brand Ökonomiegebäude

Datum:
15.08.2018
Uhrzeit:
12:31 Uhr
Alarmierung:
Funkmelder, Handy
Meldung: B3-dringend, sichtbarer Rauch


(da) Am Mittwochmittag wurden wir um 12:31 Uhr zu einem B3 gerufen. In einem Hofgut brach im Bereich einer Photovoltaikanalge ein Brand aus. Aufmerksame Autofahrer bemerkten den aufsteigenden Rauch und alarmierten sofort die Leitstelle. Außerdem verweilten diese an der Einfahrt zum Hofgut, um die Einsatzkräfte schnellstmöglich einzuweisen. Beim Eintreffen waren auf der Südseite Flammen und eine starke Rauchentwicklung zu sehen. Sofort wurde die erste Wasserversorgung vom Unterflurhydrant aufgebaut und im Bereich der Traufe mit den ersten Löschmaßnahmen begonnen. Während dessen rückten die Kameraden aus Ostrach an, die umgehend eine zweite Wasserversorgung vom Seebach (ca.1000m) aus legten und mit einer Riegelstellung unterstützen. Außerdem nahmen diese den ELW in Bertrieb, dokumentierten, Koordinierten die Nachalarmierung und die Lagemeldungen. Die Drehleiter aus Altshausen wurde im südwestlichen Teil der Stallung positioniert, somit konnte diese von oben auf die Photovoltaik und in das Gebäude Wasser abgeben. Zu diesem Zeitpunkt rückten auch zwei Atemschutztrupps mit C-Rohr und Wämebildkamera, von zwei Seiteneingängen des Stalles vor. Die nachalarmierte Drehleiter aus Wilhelmsdorf öffnete das Dach auf der Nordseite, an einem Abluftkamin, um dort Löschmaßnahmen am Kamin und auf der Unterseite der PV-Analage vorzunehmen. Außerdem wurde der GW-Atemschutz aus Bad Saulgau hinzugezogen, der ausreichend Atemschutzgeräte und später für die Ausräumrarbeiten, für Atemmasken mit Kohlefilter sorgte. Da es auch ein sehr heißer Nachmittag war, wurde sicherheitshalber ein Versorgungszelt des DRK nachalarmiert, da es zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar war, wie der Verlauf des Einsatzes sich gestaltet. Zur Absicherung wird außerdem vom DRK ein RTW und die SEG angefordert, die auf Bereitschaft vor Ort sind, fals es während des Einsatzes zu Verletzungen etc. kommt.
Der GW-Logistik der Feuerwehr Altshausen rückte ebenfalls an um eine dritte Wasserversorgung vom Hoßkirchersee aufzubauen (ca. 1400m). Jedoch verliefen die Löschmaßnahmen, druch die sehr gute Zusammenarbeit der verschiedenen Wehren so gut, dass der Brand schon gegen 13 Uhr unter Kontrolle gebracht werden konnte und gegen 13:45 Uhr "Feuer Schwarz" gemeldet wurde. So konnten, dann auch wieder Einsatzkräfte abrücken.
Das Einsatzende lag zu diesem Zeitpunkt noch weit entfernt. Es mussten noch rund 168m³ gepresste Strohballen aus dem Stall geräumt werden, die verbrannt bzw. vom Löschwasser nass waren. Für die erste Zeit, räumten die Feuerwehrmänner das Stroh unter Atemschutz aus der Stallung. Immer wieder wurde der Sauerstoffgehalt gemessen und irgendwann durften die Einsatzkräfte die Atemschutzgeräte ablegen und mit Kohlefilter weiter arbeiten, die dann nach wiederholten Messungen auch abgelegt wurden. Bis zum Einsatzende halfen die Kameraden aus Königseggwald die Strohmassen auszuräumen.  Am Ende wurde nochmals alles nach etwaigen Glutnestern abgesucht und die Konstruktion
sicherheitshalber mit Wasser benetzt. Gegen 19:00 Uhr war alles geräumt und zum Abmarsch fertig. Im Feuerwehrhaus wurde die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt, alles gereinigt und weggebracht. Eine nachsicht wurde um 21 und 22 Uhr gemacht.

Wir möchten uns für die gute Zusammenarbeit bei der Polizei, Rettungsdienst, Fachberater Bau LK.RV, Kreisbrandmeister Claus Erb, den beteiligten Feuerwehren aus Ostrach, Altshausen, Königseggwald, Wilhelmsdorf und Bad Saulgau bedanken.

Außerdem ein Dank und Lob an das vorbildliche Verhalten der Autofahrer die den Brand bemerkten und auf die Einsatzkräfte warteten und an die Einstzstelle lotsten.

Um weitere Bilder zusehen, bitte auf Button klicken: 






4-6. Diverse Insekteneinsätze


Datum:
-
Uhrzeit:
--.-- Uhr
Alarmierung:
Telefon
Meldung:




3. Einsatz: Ölspur
 
Datum: 31.03.2018 Alarmierung: Digitaler Melder
Uhrzeit: 11:00 Uhr Meldung: T0 - Führung, Ölspur
 
Über den Führungsalarm wurden wir zu einer Ölspur alarmiert. Diese wurde dann direkt von den vier im Einsatz befindlichen Kameraden gestreut und abgekehrt.


2. Einsatz: Dringende Türöffnung
 
Datum: 05.03.2018 Alarmierung: Digitaler Melder
Uhrzeit: 10:40 Uhr Meldung: S1 - Türöffnung, dringend
 
Wir wurden von der Leitstelle zur dringenden Türöffnung für den Rettungsdienst alarmiert. Sechs Einsatzkräfte waren vor Ort.


1. Einsatz: Sturm-umgestürzter Baum
 
Datum:  03.01.2018 Alarmierung:  Digitaler Melder, Handy
Uhrzeit:  14:19 Uhr
Meldung:  T1 - Unwetter, Höhe Kiesgrube
 
Am vergangen Mittwoch mussten wir auch wegen dem Sturm Burglind ausrücken. Jedoch hielt sich der Aufwand in Grenzen. Es musste ein Baum von dem Gemeindeverbindungsweg Hoßkirch-Tafertsweiler geräumt werden. der Einsatz war nach ca. 30 min beendet.



Zurück zur Einsatzübersicht


Gesamtanzahl Hits:           541985                                        Heute schon Hits:   95                                                                                                                                                                   

Gesamtanzahl Besucher:   126773                                        Besucher heute:  48                                                                                                                                                          Kontakt

Besuch aus us                                                                                                                                                                                                                                                                                   Impressum

Copyright FF-Hoßkirch ®  sponsored by Mietpark Eisele

 


Es waren schon 126773 Besucher (541985 Hits) hier!